TuS Wickede (Ruhr) Frauen- und Mädchenabteilung Rotating Header Image

23.09.12: Erfolgreiches WE für Frauen und Mädels

Äußerst zufrieden zeigten sich alle Trainer nach ihren Spielen am Wochenende. Die 1. Frauen besiegte Holzwickede mit 3:0, die Zweite holten ihren ersten Dreier und gewann in Hamm mit 3:1. Die B-I Mädels gewannen zu Hause gegen Herford mit 4:2, die B-II Mädels in Neuengeseke gar mit 13:2 und die D-Mädels entführten ersatzgeschwächt beim 3:3 einen Punkt aus Neuengeseke.

Die Erste spielte in Holzwickede zu Beginn noch recht verhalten, so dass es bis Mitte der 1. Halbzeit dauerte, ehe echte Torchancen erspielt wurden. Bis dahin musste Torfrau Caro Henze schon einmal hervorragend parieren, als die Holzwickeder Stürmerin auf einmal alleine vor ihrem Tor auftauchte. Doch unsere Mannschaft fand immer besser ins Spiel, wurde mutiger und kam zu guten Chancen durch Christine Vollenberg, Paula Peck und Jana Gropengießer. Gropengießer war es dann auch, die ein tolles Zuspiel von Vollenberg in der 44. Minute nutzte und unhaltbar ins kurze Eck einschob. So ging es in die Pause, aus der unser Team hellwach herauskam. Die gut gestaffelte Abwehr und Libero Chrissie Schmidt ließ keine weitere Chance mehr zu und der Offensivdrang wurde in der 59. Minute belohnt, als sich Sabrina Weingarten auf Zuspiel von Dana Seketa über links durchsetzte, nach innen zog und aus 16 Meter unhaltbar ins lange Eck traf (59. Min.). Jasmin Lino Dos Santos traf dann noch kurz nach ihrer Einwechslung zum 3:0 (71.), was gleichzeitig auch der Endstand war.

Trainer Andreas Schober zeigte sich mit der Leistung seiner Zweiten auch zufrieden und freute sich über die ersten 3 Punkte in der Meisterschaft. Durch ein couragiertes engagiertes Auftreten bei der Hammer SpVg ließ man die Gastgeber nie wirklich zur Entfaltung kommen und gingen durch Laura Schnieder (25.) und Shaylean Sowade (32.) verdient mit 2:0 in Führung.  Zwar mussten sie kurz vor der Pause den 1:2 Anschlußtreffer hinnehmen, doch Britta Dransfeld sorgte bereits in der 51. Minute für den alten Abstand und erhöhte auf 3:1. Weitere gute Tormöglichkeiten blieben in der Folge leider ungenutzt, nichts desto trotz ein verdienter Sieg für das Schober-Team.

Die B-I-Juniorinnen empfingen bereits am Samstag den U-16 Bundesliganachwuchs vom Herforder SV und feierten am Ende einen 4:2 Erfolg. Unsere Mädels besaßen schon in der Anfangsphase Feldvorteil, suchten mit guten Bällen in die wackelige Viererkette der Gäste immer wieder Stürmerin Alina Wiemhoff, die nach 10 Minuten das 1:0 auf den Füßen hatte, allerdings überhastet am leeren Tor vorbeischob. Der einzige ernsthafte Konter der Herforder führte dann gleich zum 0:1 (24.). Unsere Spielerin grätschte den Ball bei einem Rettungsversuch über die eigene Linie. So ging es mit einem unglücklichen Rückstand in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang legten unsere Mädels dann los wie die Feuerwehr. Alina Wiemhoff und Marie Grothe drehten binnen 5 Minuten die Partie (49., 54.) zum 2:1. Erneut Grothe erhöhte in der 60. Minute auf 3:1. Der Anschlußtreffer per Foulelfmeter zum 3:2 (65.) irritierte unser Team nicht, Sophia Bertram stellte den alten Abstand wieder her, traf in der Nachspielzeit zum 4:2 Endstand.

Unsere B-II Mädels trafen am Samstag Mittag auf den SC Neuengeseke, entführten dort die ersten 3 Punkte und siegten am Ende mit 13:2 gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der einige D-Juniorinnen aufbieten musste. Trainer Johannes Müller freute sich über den Sieg, wollte diesen aber auch nicht überbewerten und hofft am Mittwoch im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den Höinger SV auf eine ähnlich gute Leistung seiner Mädels. Die Tore in Neuengeseke teilten sich im 6-Minutentakt: Dieka Hendriks, Ann-Kathrin Düser, Carolin Schilling, Marlien Bell und Kira Schnettler.

Leidiglich unsere D-Juniorinnen ließen am Wochenende 2 Punkte liegen, nachdem sie ersatzgeschwächt und nur mit einer Auswechselspielerin 3:3 in Neuengeseke spielten. Die Trainer zeigten sich aber dennoch zufrieden und sprachen von einem Punktgewinn. Celina (2) und Larissa trafen jeweils zur Führung in einem ausgeglichenen Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.