TuS Wickede (Ruhr) Frauen- und Mädchenabteilung Rotating Header Image

Meisterschaft

11.11.12: Erste feiert 3:0 Erfolg – B-Mädels Remis

Mit einem verdienten 3:0 Erfolg meldete sich die Erste am gestrigen Sonntag zurück in der Erfolgsspur. Nach dem schlechten Auftreten am vergangenen Sonntag in LüDo, hieß es gestern Wiedergutmachung betreiben und das ist ihnen gelungen. Bereits nach wenigen Minuten erzielte Flügelflitzer Sabrina Weingarten auf Zuspiel von Jana Gropengießer die 1:0 Führung. Auch nach dem Treffer behielten die Wickederinnen das Heft in der Hand und zeigten gute Spielzüge im Mittelfeld. Lediglich der letzte Pass in die Spitze fehlte noch, ehe sich auch Hagen Mitte der 1. Halbzeit mal kurzzeitig in der Wickeder Hälfte festsetzte.  Doch unsere Frauen nahmen schon bald das Heft wieder in die Hand, gute Einschußmöglichkeiten von Anna Spitthoff und Christine Vollenberg konnte die Gästetorfrau abwehren. Auch im zweiten Durchgang ließ man nichts anbrennen, die Abwehr um Libero Chrissie Schmidt stand gut, vorne wurden sich Chancen erarbeitet, doch es dauerte bis zur 61. Minute, ehe Christine Vollenberg mit einer direkt verwandelten Ecke das 2:0 markierte. Nach einem Kontor vereitelte Torfrau Caro Henze die einzige gute Einschußmöglichkeit der Hagenerinnen bravorös. In der 90. Minute dann der Schlußpunkt von Vollenberg, die ein Zuspiel von Paula Peck aufnahm, die Torfrau umdribbelte und zum 3:0 Endstand traf.

Leider konnte unsere Zweite nicht an die tolle Leistung des letzten Spieltags anknüpfen, musste sich am Ende dem Tabellennachbarn Hammer SC mit 1:2 geschlagen geben. Trainer Andreas Schober war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, es lief nicht viel zusammen. Das erste Gegentor musste schon nach 6 Minuten hingenommen werden. Stürmerin Shaylean Sowade glich zwar in der 17. Minute zum 1:1 aus, doch Hamm war weiterhin das bessere Team. Das 1:2 fiel nach einem Stellungsfehler der Wickeder Defensive und die Gästestürmerin ließ Torfrau Sarah Bukmakowski keine Chance und schoß zum 1:2 ein. Leider änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht viel, so dass man sich am Ende mit der 1:2 Niederlage abfinden musste.

Eine wahre Aufholjagd hingegen starteten unsere B-Juniorinnen im Heimspiel gegen FC Rhade. Nach schlechter erster Hälfte lag das Betram-Team verdient mit 0:2 zurück, ehe nach dem Wechsel der Hallo-Wach-Effekt fruchtete und die Aufholjagd begann. Nach einer Ecke von Lina Filter stand Kapitän Marie Grothe am langen Pfosten goldrichtig und köpfte in der 60. Minute zum 1:2 Anschlußtreffer ein. In der Folge spielten unsere Mädels ebenbürtig, gewannen die Zweikämpfe und suchten den Ausgleichstreffer. Auf diesen mussten Team, Trainer und Zuschauer allerdings bis zur allerletzten Minute warten. Erneut eine Ecke brachte den Erfolg. Lina Filters Ball klatschte an den Pfosten, den die Rhaderin beim Befreiungsschlag ins eigene Netz donnerte. Die Freude war groß und der Punkt aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient.

Bereits unter der Woche spielten unsere B-II Juniorinnen im Spitzenspiel gegen die SG Ense und konnten dieses mit 2:0 verdient für sich gewinnen. Trainer Johannes Müller war mit der Mannschaftsleistung, insbesondere mit dem Engagement, mit dem sich alle Spielerin eingebracht und versucht haben die taktische Maschroute umzusetzen, mehr als zufrieden. Die gut spielende junge Enser Mannschaft konnte die körperlicher Unterlegenheit durch ihre technisch tollen Einzelspielerinnen nicht augleichen, so dass insbesondere im Sturm die Durchslagskraft gegen unser neuformierte Abwehr um Madina, als etwas altbackenem Libero, fehlte. Wenn Ann-Kathrin im Tor mal etwas zu tun bekam, dann nur, wenn unsere Verteidigung durch das ein oder andere Abstimmungsproblem selbst für Gefahr sorgte.  Im defensiven Mittelfeld war insbesondere Spielführerin Caro, unterstützt durch Berit, diejeningen die dem Spiel Stabilität gaben und es immer wieder ankurbelten. So rollte Angriff um Angriff Tor vorallem über die Flügel durch Hannah und Marlien bzw. später auch Leonie auf das Tor der Enserinnen. In der ersten Halbzeit wurden die Möglichkeiten jedoch allesamt teilweise mit großem Pech vergeben. Trotzdem hat sich das Team nicht entmutigen lassen und den Gegner, bei dem in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwanden, weiter unter Druck gesetzt. So kamen unser Sturm mit Dieka und Maria, später ersetzt durch Kira und Aaliyah, die allesamt ein riesen Laufpensum absolvierten, weiterhin zu vielen guten Einschußmöglichkeiten. Zweifache Torschützin war Maria mit einem Doppelschlag um die 60. Spielminute.

Auch die D-Juniorinnen spielten bereits unter der Woche gegen TuS Bremen und gewannen ihr Spiel deutlich mit 16:0. Die Tore erzielten Katja (3), Larissa (4), Celina (3), Nadine (2), Rebecca (2) und Lienne (2).

04.11.12: Keine Siege für Frauen und B-Mädels

Ein Punkt aus drei Spielen ist die magere Ausbeute unsere beiden Frauenteams und den B-Juniorinnen am gestrigen Sonntag. Die Erste konnte eine 2:0 Führung nicht über die Zeit bringen, die Zweite musste sich beim Tabellenführer geschlagen geben und die B-Mädels verloren ihr Spiel in der Schlußphase.

Dabei fing bei unserer Ersten im Auswärtsspiel bei der SG Lütgendortmund II alles bestens an, waren unsere Frauen gleich zu Beginn der Partie hellwach. Sabrina Weingarten traf bereits in der 2. Minute zur 0:1 Führung, Christine Vollenberg legte in der 11. Minute nach – 0:2! Danach verloren sie den Faden und fanden ihn bis zum Ende der Partie nicht mehr wirklich wieder. Es ging zwar noch mit der 0:2 Führung in die Pause, aber auch nach dem Seitenwechsel konnte das Hötte-Team nicht zur gewohnten Stärke finden. So fiel in der 70. Minute der 1:2 Anschlußtreffer und in der 90. Minute kurz vor Abpfiff gar noch der unnötige 2:2 Ausgleich. Äußerst unzufrieden wurde die Heimreise angetreten…

Unsere Zweite zeigte in ihrem Flutlichtspiel beim ungeschlagenenen Tabellenführer SpVg Berghofen II eine hervorragende Mannschaftsleistung, musste aber am Ende die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten. In der Anpfangsphase war das Team von Andreas Schober/Christine Meyer noch zu unsortiert, fing sich nach 16. Minuten das 1:0 und nach 20 Minuten gar das 2:0. Danach lief es zwar besser, aber leider lief man auch dem Ergebnis hinterher. Torchancen von Britta Dransfeld, von der ein sehenswerter Freistoß nur knapp über die Latte segelte und gute Möglichkeiten von Laura Schnieder und Klaudia Kosmalska blieben ungenutzt. So blieb es am Ende bei der 0:2 Niederlage.

Auch unsere B-Juniorinnen mussten in der Westfalenliga ihre dritte Saisonniederlage beim Regionalliga-Absteiger SG Lütgendortmund hinnehmen. In einer kampfbetonten Partie hatten sich schon alle auf ein 0:0 eingestellt, ehe der Gastgeber 8 Minuten vor Ende doch noch das 1:0 schoss. Vorher hatten Isabelle Besong und Anne Tankink gute Einschußmöglichkeiten ausgelassen. Trainer Bertram war nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, hätte dem Team einen Punkt gegönnt, der nicht unverdient gewesen wäre.

Unsere D-Juniorinnen spielten bereits am Samstag im Spitzenspiel gegen Germania Hovestadt. Am Ende hieß es 1:1 Unentschieden. Mit diesem Remis bleiben unsere Youngsters auf Platz 1 der Qualifikationstabelle und spielen bereits am heutigen Montag das nächste Meisterschaftsspiel gegen TuS Bremen.

Auch unsere B-II Mädels treten heute Abend um 18 Uhr zu Hause gegen die SG Ense an. Wir drücken die Daumen!

21.10.12: Beide Frauen-Teams mit Auswärtssiegen

Mit zwei Auswärtssiegen im Gepäck kamen unsere beiden Frauenteams am Sonntag zurück aus dem Ruhrpott. Die Erste besiegte den VFL Bochum III mit 2:1 und bei RW Overeving holte die Zweite einen 2:0 Erfolg.

Der 2:1 Sieg über Bochum geht voll auf in Ordnung. Gefühlte 80% Ballbesitz und Torchancen ohne Ende hätten das Ergebnis auch deutlich höher ausfallen lassen können, doch die Chancenauswertung war das einzige Manko am gestrigen Spieltag. So blieb es bis zum Ende eine kleine Zitterpartie, die aber unbeschadet überstanden wurde. Die beiden Tore erzielten Jana Gropengießer (14.) und Christine Vollenberg (21.) bereits in der ersten Halbzeit.

Auch die Zweite feierte auswärts in Obereving einen nie gefährdeten 2:0 Erfolg. Trainer Andreas Schober zeigte sich zufrieden. Die Tore schossen Laura Schnieder (39.) und Mandy El-Jbelli (78.) mit einem an Stürmerin Britta Dransfeld verursachten Foulelfmeter.

Am kommenden Sonntag genießt unsere Erste ein spielfreies Wochenende, die Zweite trifft um 13 Uhr zu Hause auf SW Overberge. Auch die Mädels greifen nach den Herbstferien wieder ins Meisterschaftsgeschehen ein. Die B-I spielt sonntags um 11 Uhr bei der SpVg Brakel, die B-II spielt bereits samstags in Germ. Hovestadt II und die D-Mädels spielen um 10:30 Uhr in SV Schmerlecke.

14.10.12: Doppelsieg und Tabellenführung der Ersten

Beide Frauenteams konnten ihre heutigen Heimspiele für sich entscheiden. Erst siegte die Zweite gegen Westfalia Huckarde mit 3:1, dann folgte der 2:0 Sieg der Ersten gegen die Sportfreunde Siegen II.

as Spiel unserer 1. Frauen zeichnete sich schon früh als Geduldsspiel ab. Die mit Spielerinnen der Siegener Ersten gespickten Gästemannschaft machten die Räume eng und ließen unserer Offensive kaum Entfaltungsmöglichkeiten, so dass sich anfänglich vieles im Mittelfeld abspielte. Der erste Vorstoß über Sabrina Weingarten wurde von der starken Gästetorfrau frühzeitig vereitelt. Auf der Gegenseite konnte Torfrau Caro Henze mit einer Glanzparade den Rückstand gerade noch verhindern. Mitte der ersten Halbzeit dann der Führungstreffer per Kopf von Jenny Wilczek nach Ecke Vollenberg, doch der Schiri hatte ein Foulspiel gesehen und auf Freistoß entschieden. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause das gleiche Bild – das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Wenig Torchancen auf beiden Seiten, bis Mitte der zweiten Hälfte ein toller Angriff von Sabrina Weingarten abgeschlossen werden konnte, ihr Schuß ging leider knapp am langen Pfosten vorbei. Nur 2 Minuten später machte es Jana Gropengießer besser, war schneller als ihre Gegenspielerin und setze das Leder unhaltbar ins kurze Eck. Der nächste Angriff rollte kurz danach auf das Siegener Tor. Christine Vollenberg setzte sich gekonnt auf rechts durch und flankte maßgerecht auf Gropengießer, die nur noch einschieben brauchte – 2:0. Damit war der Bann gebrochen, Siegen hatte nichts mehr entgegenzusetzen, der Sieg konnte eingefahren und durch die Niederlage von Finnentrop und dem verschobenen Spiel von Heeren vorerst die Tabellenspitze erobert werden!

Auch die Zweite konnte ihr Heimspiel erfolgreich gestalten. Zwar konnte fußballerisch nicht an die gute Leistung der Vorwoche angeknüpft werden, dafür aber 3 Punkte und ein 3:1 Sieg eingefahren werden. Nach einem frühen Eigentor der Gäste und dem Treffer durch Laura Schnieder stand es schon nach 20 Minuten 2:0, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. In der 55. Minute erhöhte Stürmerin Britta Dransfeld nach guter Einzelleistung auf 3:0. Danach ließ das Schober-Team die Zügel ein wenig schleifen, die Gäste wurden stärker und die Wickederinnen konnten froh sein, dass ein vermeintlicher Foulelfmeter nicht gepfiffen wurde. Trotzallem fiel in der 75. Minute der 3:1 Anschlußtreffer, was die Partie noch mal hektisch werden ließ. Die Abwehr um ihren starken Libero Svenja Schnittker ließ am Ende aber nicht mehr viel zu, so dass der Sieg nicht unverdient war.

Weiter gehts für beide Teams nächsten Sonntag auswärts in den Ruhrpott zum VFL Bochum III und zu RW Obereving.

07.10.12: 5:1 Sieg in Dröschede – U17-II mit 7:0

Mit einem erfolgreichen 5:1 Sieg kehrte die Erste vom Auswärtsspiel in Dröschede zurück nach Wickede. Den nie gefährdeten Sieg leitete Stürmerin Jana Gropengießer in der 17. Minute mit dem 1:0 ein. Nur 10 Minuten später fälschte eine Dröscheder Verteidigerin einen Schuss von Gropengießer unhaltbar ins eigene Netz. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. In der 57. Minute erfolgte zwar der Anschlußtreffer zum 1:2, doch dieser erwies sich als Strohfeuer. Dröschede legte nicht nach, so dass unsere Frauen in der 66. Minute durch Sabrina Weingarten das 3:1 erzielten. Christine Vollenberg (68.) und Paula Peck (83.) erhöhten noch auf 5:1. Durch die Niederlage von Tabellenführer Finnentrop gegen Verfolger Heeren rückt das Hötte/Lemke-Team wieder näher an die Tabellenspitze und festigt den 3. Platz der Landesliga 2.

Mit einem Punkt zufrieden war Trainer Andreas Schober nach dem 0:0 beim SV Körne. Mit etwas Glück wäre auf dem harten Aschenplatz im Dortmunder Vorort evtl. mehr drin gewesen, doch trafen sich beide Teams über die gesamte Spielzeit schon auf Augenhöhe. Die beste Chance vergab Stürmerin Britta Dransfeld kurz vor der Pause. In der Schlußphase parierte Torfrau Sarah Bukmakovski noch einen Körner Angriff mit einer Glanzparade, so dass das Spiel am Ende torlos 0:0 ausging.

Unsere U-17 II Mädels spielten bereits am Freitag Abend ihr vorgezogenes Meisterschaftsspiel gegen SV Schmerlecke, um dem Kirmeswochenende aus dem Weg zu gehen. Aus der insgesamt ansprechenden Mannschaftsleistung kann Hannah Neuhaus als vierfache Torschützin und Torhüterin Annika Wiemhoff hervorgehoben werden, die mit einer Klasseleistung alle Schüsse der schnellen und zweikampfstarken Schmerlecker Stürmerin, auch wenn die allein vor dem Tor auftachten, parierte. Die weiteren Tore zum 7:0 Sieg teilten sich Dieka Hendriks, Caroline Schilling und Aaliyah Bornhold.

Die weiteren Mädchenteams hatten aufgrund der beginnenden Herbstferien spielfrei.

23.09.12: Erfolgreiches WE für Frauen und Mädels

Äußerst zufrieden zeigten sich alle Trainer nach ihren Spielen am Wochenende. Die 1. Frauen besiegte Holzwickede mit 3:0, die Zweite holten ihren ersten Dreier und gewann in Hamm mit 3:1. Die B-I Mädels gewannen zu Hause gegen Herford mit 4:2, die B-II Mädels in Neuengeseke gar mit 13:2 und die D-Mädels entführten ersatzgeschwächt beim 3:3 einen Punkt aus Neuengeseke.

Die Erste spielte in Holzwickede zu Beginn noch recht verhalten, so dass es bis Mitte der 1. Halbzeit dauerte, ehe echte Torchancen erspielt wurden. Bis dahin musste Torfrau Caro Henze schon einmal hervorragend parieren, als die Holzwickeder Stürmerin auf einmal alleine vor ihrem Tor auftauchte. Doch unsere Mannschaft fand immer besser ins Spiel, wurde mutiger und kam zu guten Chancen durch Christine Vollenberg, Paula Peck und Jana Gropengießer. Gropengießer war es dann auch, die ein tolles Zuspiel von Vollenberg in der 44. Minute nutzte und unhaltbar ins kurze Eck einschob. So ging es in die Pause, aus der unser Team hellwach herauskam. Die gut gestaffelte Abwehr und Libero Chrissie Schmidt ließ keine weitere Chance mehr zu und der Offensivdrang wurde in der 59. Minute belohnt, als sich Sabrina Weingarten auf Zuspiel von Dana Seketa über links durchsetzte, nach innen zog und aus 16 Meter unhaltbar ins lange Eck traf (59. Min.). Jasmin Lino Dos Santos traf dann noch kurz nach ihrer Einwechslung zum 3:0 (71.), was gleichzeitig auch der Endstand war.

Trainer Andreas Schober zeigte sich mit der Leistung seiner Zweiten auch zufrieden und freute sich über die ersten 3 Punkte in der Meisterschaft. Durch ein couragiertes engagiertes Auftreten bei der Hammer SpVg ließ man die Gastgeber nie wirklich zur Entfaltung kommen und gingen durch Laura Schnieder (25.) und Shaylean Sowade (32.) verdient mit 2:0 in Führung.  Zwar mussten sie kurz vor der Pause den 1:2 Anschlußtreffer hinnehmen, doch Britta Dransfeld sorgte bereits in der 51. Minute für den alten Abstand und erhöhte auf 3:1. Weitere gute Tormöglichkeiten blieben in der Folge leider ungenutzt, nichts desto trotz ein verdienter Sieg für das Schober-Team.

Die B-I-Juniorinnen empfingen bereits am Samstag den U-16 Bundesliganachwuchs vom Herforder SV und feierten am Ende einen 4:2 Erfolg. Unsere Mädels besaßen schon in der Anfangsphase Feldvorteil, suchten mit guten Bällen in die wackelige Viererkette der Gäste immer wieder Stürmerin Alina Wiemhoff, die nach 10 Minuten das 1:0 auf den Füßen hatte, allerdings überhastet am leeren Tor vorbeischob. Der einzige ernsthafte Konter der Herforder führte dann gleich zum 0:1 (24.). Unsere Spielerin grätschte den Ball bei einem Rettungsversuch über die eigene Linie. So ging es mit einem unglücklichen Rückstand in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang legten unsere Mädels dann los wie die Feuerwehr. Alina Wiemhoff und Marie Grothe drehten binnen 5 Minuten die Partie (49., 54.) zum 2:1. Erneut Grothe erhöhte in der 60. Minute auf 3:1. Der Anschlußtreffer per Foulelfmeter zum 3:2 (65.) irritierte unser Team nicht, Sophia Bertram stellte den alten Abstand wieder her, traf in der Nachspielzeit zum 4:2 Endstand.

Unsere B-II Mädels trafen am Samstag Mittag auf den SC Neuengeseke, entführten dort die ersten 3 Punkte und siegten am Ende mit 13:2 gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der einige D-Juniorinnen aufbieten musste. Trainer Johannes Müller freute sich über den Sieg, wollte diesen aber auch nicht überbewerten und hofft am Mittwoch im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den Höinger SV auf eine ähnlich gute Leistung seiner Mädels. Die Tore in Neuengeseke teilten sich im 6-Minutentakt: Dieka Hendriks, Ann-Kathrin Düser, Carolin Schilling, Marlien Bell und Kira Schnettler.

Leidiglich unsere D-Juniorinnen ließen am Wochenende 2 Punkte liegen, nachdem sie ersatzgeschwächt und nur mit einer Auswechselspielerin 3:3 in Neuengeseke spielten. Die Trainer zeigten sich aber dennoch zufrieden und sprachen von einem Punktgewinn. Celina (2) und Larissa trafen jeweils zur Führung in einem ausgeglichenen Spiel.

09.09.12: Frauen und B-Mädels siegen auswärts

Der erste Auswärtssieg war auch gleichzeitig der erste Dreier unserer Ersten, die in Waldesrand Linden, nach einer deutlichen Steigerung im 2. Durchgang, das Spiel drehten und mit 3:2 gewannen. Deutliche Worte fand Trainer Rüdiger Hötte nach den ersten katastrophalen 45 Minuten, die jegliche Laufleistung und Zweikampfstärke vermissen ließen, so dass es bereits nach 24. Minuten 2:0 für Linden stand. Anna Spitthoff verkürzte mit einem 23 Meter Schuss in der 38. Minute zum 1:2. Nach deutlicher Leistungssteigerung und Umstellungen lief es im 2. Durchgang besser. Jenny Wilczek glich kurz nach der Pause aus dem Gewühl (49.) aus, Christine Vollenberg schoss mit einer direkt verwandelten Ecke das goldene Tor zum 3:2 Siegtreffer (75.).

Nicht so gut lief der Saisonstart unserer Zweiten Frauen im Auswärtsspiel beim SV Herbern, denen man sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben musste. Co-Trainerin Christine Meyer sah einen verdienten Sieg der Gastgeber, wartete vergeblich auf eine Leistungssteigerung ihres Teams. Zwar brachte Britta Dransfeld unser Team nach 38 Minuten mit 1:0 in Führung, doch bereits in der 46. Minute glich Herbern aus und erzielte in der 78. Minute den Führungstreffer, den sie verdient über die Zeit brachten.

Besser machten es unsere B-Juniorinnen beim letztjährigen Westfalenligameister Heike Rheine, bezwangen diese nach starker kämpferischer Leistung mit 1:0. Torschützin des einzigen Tores war Nachwuchsstürmerin Alina Wiemhoff auf Zuspiel von Jenny Leutner. Rheine war zwar feldüberlegen, kam aber kaum gefährlich bis zum Wickeder Tor durch, in dem Ersatztorfrau Ann-Kathrin Düser ein sicherer Rückhalt war, in der Schlußphase noch einmal glänzend parierte. So konnten unsere Mädels nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Ibbenbüren ihren ersten Dreier einfahren.

Auch unsere B-II Juniorinnen starteten gestern endlich in ihre Meisterschaftssaison. Gegen den Bezirksliga-Absteiger Germania Hovestadt fand sich das Team von Johannes Müller lange auf Augenhöhe wieder. In einem an Torchancen armen Spiel musste sich das junge Team am Ende aber doch mit 0:1 geschlagen geben. Der einzige Treffer fiel 10 Minuten vor Ende nach einer Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung. Hanna Neuhaus hatte dann in der letzten Minute noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch die Hovestädter Torfrau reagierte glänzend.

Unsere D-Juniorinnen kommen immer besser in Fahrt, bezwangen auswärts Germania Hovestadt mit 9:5. In einem tollen Spiel teilten sich Larissa, Celina, Nadine und Lienne die Tore und dürfen erstmals von der Tabellenspitze grüßen.

 

02.09.12: Saisonauftakt missglückt – nur U13 gewinnt

Talentetag

Für unsere 1. Frauen und auch für die B-Juniorinnen lief es am gestrigen 1. Spieltag der neuen Saison noch nicht rund – beide Teams verloren ihre Heimspiele. Unsere Erste startete eigentlich gut in das Spiel, konnte sich leichte Feldvorteile gegen den Westfalenligaabsteiger FC Finnentrop erarbeiten. In einer auf beiden Seiten intensiv geführten Partie kam es nur hier und da zu Torchancen, meist durch Fernschüsse oder Standardsituationen. So war das 0:0 zur Pause ein gerechtes Ergebnis.

Im 2. Durchgang hatte Finnentrop zwar etwas mehr vom Spiel, doch Wickede agierte mit gefährlichen Kontern, ehe eine Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung das Dilemma einläutete: unser Team konnte nicht richtig klären und die Gästestürmerin traf in der 70. Min. zum 0:1.  Finnentrop setzte nach und erhöhte per Doppelschlag in der 72. und 73. Minute gar auf 0:3. Der Anschlußtreffer von Sabrina Weingarten keine 2 Minuten später, machte dem Hötte-Team Hoffnung, doch die Kräfte schwanden, so dass nicht zwingend nachlegt werden konnte. In der 82. und 85. Minute fielen dann noch die Gegentreffer 4 und 5 und die 1:5 Niederlage war besiegelt.

Knapp und unglücklich fiel die 0:1 Niederlage unserer jungen neuformierten B-Juniorinnen Mannschaft gegen Arminia Ibbenbüren aus. Der Gegentreffer fiel unglücklich in der 36. Minute, als Jenny Leutner einen gegnerischen Freistoß über die herauseilende Torfrau Magdalena Hof verlängerte, der sich unhaltbar in die eigenen Maschen senkte (36. Min.) . Bis dahin hätte unser Team schon 3:0 führen können, doch die Chancenauswertung war noch das Manko im gestrigen Spiel. Im zweiten Durchgang verwährte der Schiedsrichter unserem Team einen klaren Handelfmeter, eine weitere gute Chance von Alina Wiemhoff konnte die Ibbenbürer Torfrau halten. Am Ende brachten die Gäste die knappe Führung über die Zeit.

Den einzigen Sieg am Wochenende konnten unsere D-Juniorinnen erzielen. Im Heimspiel gegen SV Schmerlecke stand es am Ende verdient 6:2. Larissa M. war die gefeierte Heldin des Tages, erzielte die ersten 4 Treffer für ihr Team. Nach den Anschlußtreffern zum 2:4 trafen noch Celina V. und Lienne W., mit ihrem ersten Tor für Wickede, und stellten den alten Abstand wieder her.

Vorfreude auf Saisonstart 2012/2013

Unsere weiblichen Fußballerinnen fiebern dem Saisonstart am kommenden Wochenende entgegen. Nach 6-wöchiger Vorbereitung geht es für unsere Erste in der Landesliga 2 endlich wieder auf Punkte- und Torejagd. Noch eine Woche warten muss hingegen unsere Zweite, die direkt am ersten Spieltag spielfrei hat.

Auch unsere B-Juniorinnen starten am Sonntag in ihr 3. Westfalenligajahr. Die D-Juniorinnen können endlich wieder gegen gleichaltrige Mädchen spielen, weil der Kreis Soest diese Saison wieder eine D-Mädchen-Kreisliga stellen kann und die B-II Mädels genießen, aufgrund einer ungeraden Staffel, noch spielfrei.

Die Spiele im Überblick:

Freitag, 31.08. 18 Uhr D-Juniorinnen TuS Wickede – SV Schmerlecke

Sonntag, 02.09. 11 Uhr B-I-Juniorinnen TuS Wickede – Arm. Ibbenbüren

Sonntag, 02.09. 13 Uhr Zweite Frauen TuS Wickede – RSV Meinerzhagen (Test)

Sonntag, 03.09. 15 Uhr Erste Frauen – FC Finnentrop

Wir wünschen auf diesem Wege einen guten Saisonstart und einen erfolgreichen,verletzungsfreien und tollen Saisonverlauf!

Erste verspielt Meisterschaft in Freudenberg

Es hat nicht sollen sein! Am letzten Spieltag verspielten die Wickeder Frauen ihre Tabellenführung, die sie zuvor 22 Spieltage verteidigten und verloren knapp mit 1:3 gegen Verfolger Fortuna Freudenberg. Vor rund 250 Zuschauern entwickelte sich ein spannendes Endspiel, in dem beide Teams anfang recht nervös argierten. Eine erste gute Torchance von Jana Gropengießer hielt die gegnerische Torfrau fest, auch ein toller Konter über Captain Christine Vollenberg vereiltete an der Freudenberger Torfrau. Auf der Gegenseite strich ein Schuß der Gastgeber knapp am langen Pfosten vorbei, einen Fernschuß hielt Tofrau Caro Henze mit Bravour. So dauerte es bis zur 25. Minute, als nach Abstimmungsproblemen in der Rückwärtsbewegung das 1:0 für Freudenberg fiel und unsere Torfrau in der 37. Minute nach einem Freistoß den Ball nicht festhalten konnte, die Freudenberger Stürmerin goldrichtig stand und zum 2:0 abstaubte. So ging es in die Halbzeit.

Mit offensiverer Ausrichtung kamen unsere Frauen besser aus der Pause. Direkt nach Wiederanpfiff versenkte Paula Peck einen 35 Meter Freistoß direkt unter die Latte – ein Wembleytor. Der Ball tickte hinter die Linie und wieder raus. Freudenberg protestierte vergebens, der Schiedsrichter gab berechtigterweise den 1:2 Anschlußtreffer. Danach waren wir Wickederinnen dran. Zwei super Angriffe über die rechte Seite führten zu tollen Schüssen von Jana Gropengießer und Paula Peck, doch aus kürzester Distanz hielt die Torfrau einmal mit tollem Reflex, ein zweites Mal konnte eine Spielerin noch vor der Linie zur Ecke retten. Freudenberg kam immer wieder mit schnellen Angriffen in die Wickeder Hälfte und das Spiel stand auf Messers Schneide. Die Spannung war allen Beteiligten anzumerken. Unseren Frauen versuchten den Druck zu erhöhen, leider unterliefen immer mal wieder Fehlpässe, so auch in der 67. Minute, als sich Freudenberg wieder über ihre starke rechte Seite durchsetzte, den Ball in die Mitte flankte und dieser unglücklich an Hennigs Hand sprang. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, keine Diskussion, wenn auch nicht absichtlich, ein klares Handspiel. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Freudenberg zum 3:1 sicher. Danach versuchte das Team nochmal alles, Hötte wechselte eine dritte Stürmerin ein, warf alles nach vorne. Leider reichte es nicht mehr. Am Ende blieb es beim 1:3, enttäuscht schlichen die Spielerinnen vom Feld, ein Remis wäre durchaus möglich und leistungsgerecht gewesen.

Auch unsere Zweite konnte am letzten Spieltag keine Punkte mehr einfahren. Nachdem sie ihre Positionen gelost hatten:-) spielte man beim designierten Meister SuS Reiste einen besseren Sommerkick. Die beiden Gegentore zur 0:2 Niederlage fielen in der 30. und 88. Minute. Im Anschluß ging es zurück zum Wickeder Sportplatz zum Abschlußgrillen und leider auch zur Verabschiedung unseres Wickeder Urgesteins Andrea „Schabbi“ Rüter, die als Co-Trainerin zum Saisonende aufhört. Danke Schabbi für Alles!…und PS: wenn du Langeweile hast, du weisst ja, wo du uns findest;-) Du bist in Wickede IMMER wahnsinnig herzlich Willkommen und lass dich ja mal sehen. In diesem Sinne aber erstmal Danke schön und Alles Gute!

Wenigstens unsere C-Juniorinnen konnten ihre Partie erfolgreich gestalten und gewannen gegen die D-Jungs vom SuS Günne mit 3:0. Die Tore schossen Ann-Kathrin Düser, Isabelle Besong und Marlien Bell. Am kommenden Samstag kommt es zum letzten Meisterschaftsspiel gegen FC Ense.

Auf geht’s zum Showdown nach Freudenberg

Gemeinsam zum Ziel, so lautet das Motto unserer Ersten beim heutigen letzten Meisterschaftsspiel gegen Verfolger Fortuna Freudenberg. Einen Punkt trennt das Hötte-Team im großen Finale zum Aufstieg in die Westfalenliga und den wollen Trainer und Mannschaft heute gemeinsam holen. Los gehts bereits um 12 Uhr mit dem Bus ins Siegener Land. Wir freuen uns auf das Spiel und drücken ganz fest die Daumen! Toi toi toi und Viel Erfolg!

Auch unsere zweite Frauen spielt heute ihr letztes Meisterschaftsspiel auswärts beim designierten Meister SuS Reiste. Leider wollte Reiste das Spiel nicht um eine Stunde vorlegen, so dass man der Ersten im Anschluß nicht mehr zur Unterstützung nach Freudenberg nachreisen kann. Schade, aber nicht zu ändern. Anstoss in Reiste ist um 13 Uhr.

1. Frauen mit Bus zum Endspiel nach Freudenberg

Am Sonntag kommt es bekanntlich zum finalen Spiel zwischen unserer 1. Frauen und SV Fortuna Freudenberg. Es ist DAS Endspiel um den Aufstieg in die Westfalenliga. Die TuS Damen liegen aktuell mit 1 Punkt Vorsprung vor Verfolger Freudenberg auf dem 1. Platz der Landesliga Gruppe 2, wollen im letzten Meisterschaftsspiel nochmals alle Kräfte mobilisieren um die Sensation perfekt zu machen!

Hierfür wurde bereits ein Bus gechartet und die TuS Frauen würden sich über viel Unterstützung freuen. Freunde, Fans, Familie, Gönner und TuS Mitglieder sind eingeladen, mitzufahren und unsere Damen in ihrem wichtigsten Spiel des Jahres zu unterstützen.

Die Abfahrt ist um 12 Uhr am Sportplatz
Die Rückfahrt ist für ca. 17:30 Uhr geplant

Für alle, die eigenständig anreisen wollen, hier die Adresse der Freudenberger Platzanlage:

In der Wending // Wendinger Str. // 57258 Freudenberg

Der Anstoss auf dem Kunstrasenplatz erfolgt um 15 Uhr

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Erste mit 1:1 Remis – Endspiel in Freudenberg

In einer spannenden Heimpartie unserer Ersten gegen Borussia Dröschede hieß es am Ende 1:1 Untentschieden. Im vorletzten Meisterschaftsspiel kämpften sich unsere Frauen zu einem Punkt und genau dieser eine Punkt ist auch der Vorsprung auf Verfolger Fortuna Freudenberg, gegen die es am kommenden Sonntag in einem Meisterschafts-Endspiel um den Aufstieg zur Westfalenliga geht. Anstoss ist um 15 Uhr auf der Freudenberger Platzanlage „In der Wending“. Das Team würde sich über reichlich Unterstützung freuen!

Das Hötte Team war von der ersten Minute hellwach, fand gut in die Partie, was fehlte waren zwingende Tormöglichkeiten. Erst Mitte der ersten Hälfte setzte sich Larissa Tober über rechts gut durch, flankte und Jana Gropengießer verpasste den Ball nur knapp. Auf der Gegenseite klärte Torfrau Henze einen Fernschuss von Sina Haase sicher. Ein Schuss von Sabrina Weingarten ging knapp am Tor vorbei, ein Kopfball der ehemaligen Wickederin Sube ging nach Dröscheder Ecke über das Tor. In der 32. Minute setzte Nicole Hennig das Leber nur knapp ins Außennetz. Besser machte es erneut Tober, die sich über rechts durchtankte, flach in die Mitte passte und mit Speedy einen Abnehmer fand – 1:0 in der 38. Minute! So ging es in die Halbzeitpause, aus der beide Teams gut herauskamen. Wickede hatte zwar etwas Feldvorteil, doch Dröschede kam immer wieder zu gefährlichen Kontern, so auch in der 55. Minute, als Sina Haase unhaltbar für Caro Henze ins lange Eck schoss. Wickede wollte den Führungstreffer und setzte alles auf eine Karte, doch auch im 2. Durchgang ließen die echten Torchancen auf sich warten. Gropengießer (62.) und Hennig (71.) verfehlten das Ziel nur knapp und in der 87. Minute kam auch noch Pech ins Spiel, köpfte Paula Peck eine Ecke von Vollenberg ins lange Eck, doch der Ball konnte auf der Linie von einer Dröscheder Abwehrspielerin geklärt werden.

So blieb es beim 1:1 Unentschieden und dem damit verbundenen Endspiel in Freudenberg!

Hierzu wird ein Bus eingesetzt. Alle Interessierten, die mitfahren wollen, sind herzlich eingeladen. Abfahrt ist um 12 Uhr am Wickeder Sportplatz. Meldungen bitte bei Andi Lemke oder Anja Niggemann – siehe Kontaktdaten!

Unsere Zweite siegte gegen SC Peckeloh unerwartet deutlich aber verdient mit 6:0. Gleich drei Treffer gingen auf das Konto von Britta Dransfeld, je einmal trafen Pia Pennekamp, „Shorty“ Anna Krenz und „Schalle“. Peckeloh, immerhin Tabellendritter, wehrte sich nur eine Stunde und konnte gegen die angriffslustige TuS konditionell nicht mithalten. Unsere Zweite sichert sich damit einen guten fünften Platz in der Bezirksliga.

Frauen-Siege in Oesbern und Wormeln

Unsere Erste ist zurück auf der Erfolgsspur! Mit einem verdienten 3:1 Sieg über Lokalnachbar SV Oesbern festigen die Ohl-Frauen den 1. Platz der Landesliga 2.  Auf einem nicht regulär bespielbaren Ascheplatz, den nur der Schiedsrichter als bespielbar ansah, kam das Hötte-Team gut ins Spiel, nahm die Zweikämpfe sofort an und erspielte sich Übergewicht im Mittelfeld. Ein 16-Meter-Schuß von Paula Peck strich nur knapp über die Latte, eine tolle Hereingabe von Sabrina Weingarten verpasste  Christine Vollenberg 5 Meter vor dem Tor nur um Millimeter. Auf der Gegenseite landete Torfrau Caro Henze nach einer Ecke zwar in der Riesenpfütze, doch hielt sie den Schuß der Gästestürmerin mit Bravour. Nach dieser turbulenten Anfangsphase ging ein 40 Meter Pass von Libero Chrissie Schmidt genau in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Jana Gropengießer lief in die Gasse, nahm den Ball auf, umspielte die Oesberaner Torfrau und schob ins leere Tor. Der Jubel war groß und die 1:0 Führung brachte noch mehr Sicherheit ins Spiel.

Mit dem 1:0 im Rücken ging es in die Halbzeit, aus der unsere Frauen hellwach herauskamen. In der 47. Minute dann der Auftritt von Youngster Paula Peck, die sich kurz hinter der Mittellinie das Leder schnappte, einen unwiderstehlichen Sololauf startete, 4 Spielerinnen ausspielte und unhaltbar zum 2:0 ins lange Eck traf. In der Folge gab es einen Pfostenschuss von Vollenberg, ehe nach einer Ecke der Anschlußtreffer zum 2:1 wie aus dem Nichts kam. Davon ließ das Team sich aber nicht beirren, suchte immer wieder den Weg nach vorne. Zuerst blieb ein Schuß von Gropengießer noch in der Pfütze liegen, doch in der 72. Minute reagierte sie nach einem Freistoß von Larissa Tober am schnellsten und drückte das Leder halbhoch über die Linie. Das 3:1 war dann auch der Endstand in einer im wahrsten Sinne des Wortes „Schlammschlacht“:-)

Auch unsere Zweite bleibt auf der Erfolgsspur und brachte 3 Punkte und einen 4:1 Sieg aus dem weit entfernten Wormeln mit nach Hause. Wickedes Trainer Andreas Schober freute sich mit seinem Team über die couragierte Leistung auf dem nassen Rasenplatz und den auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg. Stefanie Kortmann brachte ihre Mannschaft nach gut 25. Minuten mit 1:0 in Führung. In der 40. Minute musste man zwar den Ausgleich durch einen unberechtigten Freistoß hinnehmen, doch kam das Team gut aus der Pause und ging bereits in der 46. Minute durch Britta Dransfeld wieder in Führung. Erneut Dransfeld erhöhte in der 70. Minute auf 3:1 und die eingewechselte Ann-Christin Schmidt erhöhte kurz vor Ende auf den 4:1 Auswärterfolg!

Zweite besiegt Scheidingen im Drama-Derby

In einem außergewöhnlich dramatischen Derby besiegt die Zweite Damen die Gäste aus Scheidingen glücklich mit 3:2 (0:0). In der Nachholpartie führte Scheidingen schon mit 2:0, dann erst wachte Wickede auf und drehte mit einem Kraftakt innerhalb von 20 Minuten die Partie. Für das Anschlusstor sorgte Anna „Shorty“Krenz. Den Ausgleich markierte Chris Rösner in unnachahmlicher Art und Weise mit einem direkt verwandelten Freistoß. Britta Dransfeld war an der Strafraumgrenze gefoult worden. Den Schlusspunkt setzte die Gefoulte selbst nach super Vorarbeit von „Schalle“. Schon am Sonntag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in dem 120 Kilometer entfernten Wormeln.

Neustart nach Gewitter-Spiel

Derbyzeit im Ohl! Heute Abend trifft die zweite Damenmannschaft auf den SuS Scheidingen. Das Meisterschaftsspiel musste aufgrund eines schweren Gewitters vor zwei Wochen verschoben werden. Während Wickede im Mittelfeld der Liga nur noch Ergebniskorrektur betreiben kann, braucht der Nachbar noch dringend Punkte, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Der Anpfiff erfolgt um 19h.

1. Frauen verspielen Matchball – 0:1 gegen FC Ebenau

Geht unserer Ersten im Endspurt um die Meisterschaft die Luft aus?! In einer mäßigen Partie am Pfingstmontag schaffte es das Team im heimischen Ohl nicht, den Tabellenletzten FC Ebenau zu besiegen. „Eine peinliche 0:1 Niederlage“, so titelte die heimische Presse am Tag danach. Einzig Positives am gestrigen Spieltag war die Kunde vom Verfolger Freudenberg, die es zu Hause auch nicht über ein 1:1 Remis gegen Dröschede hinaus schafften. So bleibt ein Dreipunktevorsprung bei noch 3 ausstehenden Partien. Hier ist allerdings eine gehörige Leistungssteigerung von Nöten, um das Nahziel Aufstieg zu realisieren.

Das Spiel gegen Ebenau lief von Beginn an nicht rund, diverse Fehlpässe und überhastete Abspiele prägten die Anfangsphase. Zwar nahmen die Wickederinnen das Heft sofort in die Hand und hatten klaren Ballbesitz und Feldüberlegenheit, doch standen die Gäste in ihren Abwehrreihen gut und machten die Räume eng. Erste Torchancen gab es nach ca. 10 Minuten. Eine scharf hereingegebene Ecke von Christine Vollenberg verfehlte nur knapp das Ziel, Jana Gropengießer setzte das Leder aus 5 Meter freistehend über die Latte. Den muss man machen! Ein Schuß von Jasmin Lino dos Santos, die bereits nach 20 Minuten für die bis dahin starkte Nicole Hennig ins Spiel kam, die mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste, ging knapp am langen Pfosten vorbei. Die Gäste beschränkten sich auf ihre Defensivarbeit und kamen kaum gefährlich vor das Tor von Torfrau Henze.

Gleiches Bild auch in der zweiten Halbzeit. Wickede hatte wieder viel Ballbesitz, das Spiel fand fast ausschließlich in der Hälfte von Ebenau statt, doch kopflos wurde nach vorne agiert. Die Laufbereitschaft ohne Ball fehlte. Beste Möglichkeit war ein Fernschuß von Henrike Dörholt, den die Gästetorfrau gerade noch um den Pfosten lenken konnte und ein Pfostenschuss von Klaudia Kosmalska. Immer weiter offen machte das Hötte-Team, was zu Kontern der Gäste führte. Den ersten konnte Henze halten, beim zweiten war sie machtlos, schoss die Stürmerin unhaltbar ins lange Eck. Kurze Zeit später setzte sich Vollenberg auf der rechten Seite durch, passte vor das Tor, wo die eingewechselte Lara Struckmeyer nur noch den Fuß hinhalten musste, doch auch dieser Ball ging aus 5 Meter über das Tor…das wars! Am Ende blieb es bei der ärgerlichen 0:1 Niederlage…

Am Sonntag geht es zum Lokalrivalen SV Oesbern. Auf dem kleinen Aschenplatz ist eine gehörige Leistungssteigerung nötig, um dreifach zu punkten. Anstoss im Mendener Vorort ist um 13 Uhr.

B-Mädels Vize-Westfalenmeister – Frauen gewinnen

Bereits am vergangenen Donnerstag spielten unsere B-Juniorinnen ihr letztes Saisonspiel gegen den designierten Westfalenmeister FFC Heike Rheine und konnten dieses zum Abschluß erfolgreich bestreiten. Am Ende hieß es zwar nur 2:2 unentschieden, sie mussten den Ausgleich noch kurz vor Ende hinnehmen, doch zufrieden konnte man mit der tollen Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer trotzdem sein. Anna Spitthoff und Jasmin Lino Dos Santos brachten ihre Mannschaft vorher jeweils in Führung. Durch das gestrige Remis von Verfolger Arminia Ibbenbüren bleibt es bei einem hervorragenden 2. Platz und damit den Vizetitel in der B-Juniorinnen Westfalenliga! Ein toller Erfolg für unsere Nachwuchskickerinnen, auf die die Trainer und Verantwortlichen mächtig stolz sind!

Nach dem Spiel ging es dann auf 4-tägige Abschlußfahrt ins hessische Allendorf, wo an einem internationalen Turnier teilgenommen wurde. Im Finale unterlag unser Team zwar der Warendorfer SU mit 0:2, welches der Stimmung aber keinen Abbruch tat, genoss man doch einfach das Miteinander und die tolle Mannschaftsfahrt.

Auch unsere beiden Frauenteams und die C-Juniorinnen konnten ihre Spiele erfolgreich bestreiten:

Unsere 1. Frauen setzte sich bei Westfalia Hagen mit 2:1 durch, zeigten dort allerdings ihre schlechteste Saisonleistung und musste bis zum Abpfiff zittern um den Sieg über die Zeit zu bringen. Das Team kam gut ins Spiel, setzte mit einem Lattenkracher von Paula Peck erste Zeichen und konnte bereits in der 5. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Dana Seketa in Führung gehen. Den 1:1 Anschlußtreffer kurze Zeit später konnte Stürmerin Jana Gropengießer postwendend mit dem 2:1 zu beantworten. Danach verflachte die Partie und unsere Frauen brachten nicht mehr viel zu stande. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Kaum Offensivaktionen und fahrlässige Fehler im Spielaufbau. In der 60. Minute konnte sich das Team bei Tofrau Caro Henze bedanken, als die Gästestürmerin frei vor ihrem Tor auftauchte und den Schuß brilliant parrierte. Auch den Nachschuß hielt Caro fest. Zum Ende der Partie kam es dann doch noch zu guten Möglichkeiten. Ein Schuß von Christine Vollenberg wurde noch auf der Linie gerettet und eine Direktabnahme von Lara Struckmeyer strich knapp am langen Pfosten vorbei.

Besser lief es bei unserer Zweiten, die bei TuS Anröchte hochverdient mit 2:0 gewannen. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn die zahlreichen Torchancen genutzt worden wären. So muss in der 23. Minute ein Freistoß herhalten, den Christina Rösner gekonnt zum 1:0 verwertete. In der Folge hatten unsere Frauen mehr vom Spiel und konnten kurz vor Ende noch durch B-Juniorin Shaylean Sowade auf 2:0 erhöhen.

Auch unsere C-Juniorinnen konnten nach langer Durststrecke in der D-Jungs Liga wieder einen Sieg einfahren. Das Team setzte sich in einer kampfbetonten Partie am Ende nicht unverdient mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Goalgetterin Isabelle Besong auf Zuspiel von Marlien Bell.

29.04.12: Siege für Frauenteams, U-17 mit 1:2

Mit einem 3:1 und 7:0 Sieg bestritten unsere beiden Frauenteams ihre Spiele am vergangenen Sonntag erfolgreich. Wiedermal konnten die Gäste keine Punkte aus dem Ohl entführen. In der ersten Partie des Tages hatte unsere Zweite Wiedergutmachung auf dem Plan, verloren sie doch das Hinspiel beim Aufstieger TuS Sundern unglücklich mit 0:1. Zuhause sollte es besser laufen, bereits nach 17 Minuten stand es 4:0: Denise Dembski (4)., Lara Struckmeyer (6.), Pia Pennekamp (15.) und erneut Struckmeyer (17.) sorgten für die schnelle Vorentscheidung. Kapitän Chris Rösner baute den Vorsprung in der 30. Minute auf 5:0 aus. Im zweiten Durchgang erhöhte erneut Stürmerin Lara Struckmeyer auf 7:0 (64., 80.). Trainer Andreas Schober zeigte sich äußerst zufrieden: „Wir haben das Tempo hochgehalten, hätten locker auch zweitstellig gewinnen können.“

Auch die Erste wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, ging es immerhin gegen den Tabellendritten VFL Bochum III, gegen die man sich im Hinspiel sichtlich schwer getan hatte. Aber auch hier sorgte eine frühe Führung durch Christine Vollenberg (2.) für die nötige Sicherheit. In einer äußerst ansprechenden ersten Halbzeit, in der beide Teams tollen Landesligafußball zeigten, konnte Larissa Tober (17.) mit einem direkt verwandelten Freistoß von der 16ner Linie auf 2:0 erhöhen. Erst scheiterte kurze Zeit später Jana Gropengießer noch an der Torfrau, bevor sie nach einer Ecke zum 3:0 einköpfen konnte. Weitere gute Chancen von der agilen Nicole Hennig und Paula Peck blieben ungenutzt. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Rückwärtsbewegung fiel der 1:3 Anschlußtreffer in der 40. Minute. Mit dem 3:1 ging es in die Halbzeit, aus der beide Teams nicht mehr ganz so schwungvoll herauskamen. So blieb es bis zum Ende beim Stand von 3:1, womit der Tabellenplatz eins weiter gefestigt werden konnte.

Nicht so erfreulich hingegen war die Auswärtspartie unserer B-Juniorinnen beim abstiegsbedrohten Waldesrand Linden. Auf dem ungewohnte kleinen Ascheplatz ging das Team zwar in der 17. Minute durch Anne Tankink in Führung, konnte sich aber gegen die dichtgestaffelte Abwehr der Gegner selten durchsetzen, musste in der 25. und 50. Minute zwei Kontertore hinnehmen, die trotz Feldüberlegenheit nicht aufgeholt werden konnten. So blieb es am Ende bei der knappen 1:2 Niederlage. Da aber auch die Konkurrenz patzte, konnte der 2. Tabellenplatz gehalten werden.

Unsere B-II-Mädels ließen gegen den Tabellenletzten SF Ostinghausen nichts anbrennen und gewann verdient mit 8:0 durch Tore von Mandy Pomberg (4), Ann-Kathrin Düser (3) und Lisa Schneider (1). Ein Dank gilt hier nochmals unsere drei C-Juniorinnen Ann-Kathrin, Lara und Lisa, die oben ausgeholfen haben.

Das Spiel unser C-Juniorinnen gegen SuS Günne wurde trotz guter Leistung mit 1:4 verloren. Den schnellen Rückstand glich Johanna Degenhardt aus. Kurz vor der Pause der erneute Rückstand durch ein Kopfballtor nach einer Ecke.
In der zweiten Halbzeit gelang durch Pech und eine Menge Fehler im Passspiel trotz mehrerer Großchancen und Feldüberlegenheit kein Tor mehr. Der Gegner erzielt noch zwei Kontertore bei denen unser aufgerücktes Team unglücklich agierte.

Unsere D-Mädels bestritten ihr Meisterschaftsspiel bei Westfalia Soest, welches leider mit 2:4 verloren ging. Die Niederlage war vermeidbar, spielten unsere Jüngsten doch den bessseren Fußball, konnten sich gegen die zumeist einen Kopf größeren und bis zu 3 Jahre älteren Gegenspielerin nicht immer durchsetzen. Trotzallem konnte ein positives Fazit gezogen werden. Die beiden Tore erzielten Nadine Kubina und Larissa Mazreku. In einem Testspiel unter der Woche konnte Nachbar SV Oesbern mit 5:2 geschlagen werden. Die Tore teilten sich hier Larissa Mazreku (2), Celina Viale und Nadine Kubina (2).

22. April 2012: Drei Siege für Frauen und B-Mädels

Einen erfolgreichen Sonntag verbuchten unsere beiden Frauenteams, sowie die B-Juniorinnen mit 3 Siegen und festigten damit ihre Tabellenplätze in den jeweiligen Ligen.

Unsere Erste musste zum Schlußlicht Fortuna Herne, tat sich anfangs auf der ungewohnten Asche etwas schwer, wurde aber ab der 10. Minute ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und fuhren einen 9:1 Kantersieg ein. Nicole Hennig eröffnete nach 10 Minuten den Torreigen mit dem 1:0. Paula Peck (18.), Dana Seketa (20.) und erneut Hennig (35.) sorgten für den beruhigten 4:0 Halbzeitstand. Nicole Hennig war es auch, die das erste Tor in der 2. Halbzeit markierte (57.), Klaudia Kosmalska zum 6:0, die gerade erst eingewechselte B-Juniorin Anna Spitthoff (59.) zum 7:0, sowie Johanna Betram zum 8:0 (70.), ehe der Gegentreffer zum 1:8 (80.) fiel. Stürmerin Jana Gropengießer setzte mit dem 9:1 den Schlußpunkt unter den Pflichtsieg.

Etwas schwerer tat sich unsere Zweite beim Kreisrivalen Germania Hovestadt, ging zwar durch Ann-Christin Schmidt in der 26. Minute mit 1:0 in Führung, musste aber noch kurz vor der Pause den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Mit den Einwechslungen der B-Juniorinnen, die dankenswerter Weise nach ihrem eigenen Spiel der ersatzgeschwächte Zweite noch unterstützend hinterhergereist war, kam neuer Schwung in die Partie und Anna Krenz sorgte für den 2:1 Führungstreffer. Hovestadt gab nie aus, kam zu Chancen, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. So war es erneut Anna Krenz in der 89. Minute, die mit dem 3:1 den Sack zu machte.

 

Wiedergutmachung war bei unseren B-Juniorinnen angesagt, verloren sie doch das Hinspiel gegen den 1. FFC Recklinghausen unverdient mit 1:2. So gingen sie mit viel Motivation ins Spiel, verbuchten gleich zu Beginn gute Chancen und konnten bereits nach 7 Minuten durch einen 17 Meter Schuß von Kathrin Pekelis, der sich unhaltsam unter die Latte drehte, mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge erspielten sich unsere Youngsters weiter gute Möglichkeiten. Ein Tor von Shaylean Sowade wurde zu unrecht abgepfiffen, beim Abspiel stand sie nicht im Abseits. So dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Marie Grothe auf 2:0 erhöhen konnte. Wie aus dem Nichts nutze Recklinghausen noch vor der Pause einen Konter zum 1:2 Anschlußtreffer. Im zweiten Durchgang ließen unsere Mädels nichts mehr anbrennen, sorgten in der 60. Minute erneut durch Grothe nach Ecke von Anne Tankink für die beruhigende 3:1 Führung und setzen in der 75. Minute den 4:1 Schlußpunkt durch Lena Peuler.