TuS Wickede (Ruhr) Frauen- und Mädchenabteilung Rotating Header Image

23.11.13: Sensation perfekt – 2:1 Sieg über Rheine

In der 2. Runde des Westfalenpokals schafften unsere Frauen gestern die Sensation und schmissen den zwei Klassen höher spielenden Regionaligisten FFC Heike Rheine aus dem laufenden Wettbewerb. In einer äußerst spannenden Partie bezwang das Schober-Team Rheine nicht unverdient mit 2:1. Bereits nach 20 Minuten stand es 2:0. Den ersten Treffer erzielte Youngster Vivien Greinert in Abstaubermanier, nachdem die Gästetorfrau den Schuß von Stürmerin Jana Gropengießer nur abklatschen konnte. Ein Paar Minuten später köpfte Paula Peck eine Ecke von Anna Spitthoff zum 2:0 über die Linie. In der Folge kam Rheine zwar immer wieder zu gefährlichen Angriffen, doch Torfrau Sarah Bukmakowski stand sicher, einmal rettete die Latte. In der 40. Minute war sie dann doch machtlos, als ein 20 Meter-Hammer über sie ins Netz hinwegsegelte. So ging es in die Halbzeit.

Wer jetzt gedacht hat, dass die Gäste im zweiten Durchgang ihr wahres Gesicht zeigten, der hatte sich getäuscht. Die zwar optische Feldüberlegenheit brachte effektiv keine Gefahr im Wickeder Strafraum. Unsere junge Verteidigerin Johanna Bertram hatte die Rheiner Stümerin gut im Griff. Gute Kombination aus einer sicheren Abwehr heraus brachten auch unserer Mannschaft immer wieder gute Angriffe. Anna Spitthoff wurde aus aussichtsreicher Situation zurückgepfiffen – der Schiri war der Einzige auf dem Platz, der hier Abseits gesehen hat;-) Die eingewechselte B-Juniorin Alina Wiemhoff verpasste eine Hereingabe am langen Pfosten nur um Zentimeter.

Als Verteidigerin Jasmin Lino dos Santos die Rheiner Stürmerin in der 85. Minuten im Strafraum von den Beinen holte – Elfmeter und Rote Karte – stellten sich schon alle auf Verlängerung ein, um so größer war die Freude, als der Elfmeter neben das Tor gesetzt wurde! Die verbleibene Zeit spielten unsere Frauen auch in Unterzahl hervorragend herunter. Heike Rheine besaß keine Torchance mehr und der Jubel bei Mannschaft, Trainer und Zuschauer war groß, als der Schiri in der 92. Minute das Spiel beendete.

Damit ziehen unsere Frauen in die 3. Runde des Westfalenpokals ein. Wir gratulieren für eine tolle Mannschaftsleistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.