TuS Wickede (Ruhr) Frauen- und Mädchenabteilung Rotating Header Image

11.11.12: Erste feiert 3:0 Erfolg – B-Mädels Remis

Mit einem verdienten 3:0 Erfolg meldete sich die Erste am gestrigen Sonntag zurück in der Erfolgsspur. Nach dem schlechten Auftreten am vergangenen Sonntag in LüDo, hieß es gestern Wiedergutmachung betreiben und das ist ihnen gelungen. Bereits nach wenigen Minuten erzielte Flügelflitzer Sabrina Weingarten auf Zuspiel von Jana Gropengießer die 1:0 Führung. Auch nach dem Treffer behielten die Wickederinnen das Heft in der Hand und zeigten gute Spielzüge im Mittelfeld. Lediglich der letzte Pass in die Spitze fehlte noch, ehe sich auch Hagen Mitte der 1. Halbzeit mal kurzzeitig in der Wickeder Hälfte festsetzte.  Doch unsere Frauen nahmen schon bald das Heft wieder in die Hand, gute Einschußmöglichkeiten von Anna Spitthoff und Christine Vollenberg konnte die Gästetorfrau abwehren. Auch im zweiten Durchgang ließ man nichts anbrennen, die Abwehr um Libero Chrissie Schmidt stand gut, vorne wurden sich Chancen erarbeitet, doch es dauerte bis zur 61. Minute, ehe Christine Vollenberg mit einer direkt verwandelten Ecke das 2:0 markierte. Nach einem Kontor vereitelte Torfrau Caro Henze die einzige gute Einschußmöglichkeit der Hagenerinnen bravorös. In der 90. Minute dann der Schlußpunkt von Vollenberg, die ein Zuspiel von Paula Peck aufnahm, die Torfrau umdribbelte und zum 3:0 Endstand traf.

Leider konnte unsere Zweite nicht an die tolle Leistung des letzten Spieltags anknüpfen, musste sich am Ende dem Tabellennachbarn Hammer SC mit 1:2 geschlagen geben. Trainer Andreas Schober war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, es lief nicht viel zusammen. Das erste Gegentor musste schon nach 6 Minuten hingenommen werden. Stürmerin Shaylean Sowade glich zwar in der 17. Minute zum 1:1 aus, doch Hamm war weiterhin das bessere Team. Das 1:2 fiel nach einem Stellungsfehler der Wickeder Defensive und die Gästestürmerin ließ Torfrau Sarah Bukmakowski keine Chance und schoß zum 1:2 ein. Leider änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht viel, so dass man sich am Ende mit der 1:2 Niederlage abfinden musste.

Eine wahre Aufholjagd hingegen starteten unsere B-Juniorinnen im Heimspiel gegen FC Rhade. Nach schlechter erster Hälfte lag das Betram-Team verdient mit 0:2 zurück, ehe nach dem Wechsel der Hallo-Wach-Effekt fruchtete und die Aufholjagd begann. Nach einer Ecke von Lina Filter stand Kapitän Marie Grothe am langen Pfosten goldrichtig und köpfte in der 60. Minute zum 1:2 Anschlußtreffer ein. In der Folge spielten unsere Mädels ebenbürtig, gewannen die Zweikämpfe und suchten den Ausgleichstreffer. Auf diesen mussten Team, Trainer und Zuschauer allerdings bis zur allerletzten Minute warten. Erneut eine Ecke brachte den Erfolg. Lina Filters Ball klatschte an den Pfosten, den die Rhaderin beim Befreiungsschlag ins eigene Netz donnerte. Die Freude war groß und der Punkt aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient.

Bereits unter der Woche spielten unsere B-II Juniorinnen im Spitzenspiel gegen die SG Ense und konnten dieses mit 2:0 verdient für sich gewinnen. Trainer Johannes Müller war mit der Mannschaftsleistung, insbesondere mit dem Engagement, mit dem sich alle Spielerin eingebracht und versucht haben die taktische Maschroute umzusetzen, mehr als zufrieden. Die gut spielende junge Enser Mannschaft konnte die körperlicher Unterlegenheit durch ihre technisch tollen Einzelspielerinnen nicht augleichen, so dass insbesondere im Sturm die Durchslagskraft gegen unser neuformierte Abwehr um Madina, als etwas altbackenem Libero, fehlte. Wenn Ann-Kathrin im Tor mal etwas zu tun bekam, dann nur, wenn unsere Verteidigung durch das ein oder andere Abstimmungsproblem selbst für Gefahr sorgte.  Im defensiven Mittelfeld war insbesondere Spielführerin Caro, unterstützt durch Berit, diejeningen die dem Spiel Stabilität gaben und es immer wieder ankurbelten. So rollte Angriff um Angriff Tor vorallem über die Flügel durch Hannah und Marlien bzw. später auch Leonie auf das Tor der Enserinnen. In der ersten Halbzeit wurden die Möglichkeiten jedoch allesamt teilweise mit großem Pech vergeben. Trotzdem hat sich das Team nicht entmutigen lassen und den Gegner, bei dem in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwanden, weiter unter Druck gesetzt. So kamen unser Sturm mit Dieka und Maria, später ersetzt durch Kira und Aaliyah, die allesamt ein riesen Laufpensum absolvierten, weiterhin zu vielen guten Einschußmöglichkeiten. Zweifache Torschützin war Maria mit einem Doppelschlag um die 60. Spielminute.

Auch die D-Juniorinnen spielten bereits unter der Woche gegen TuS Bremen und gewannen ihr Spiel deutlich mit 16:0. Die Tore erzielten Katja (3), Larissa (4), Celina (3), Nadine (2), Rebecca (2) und Lienne (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.